Abtei Himmerod

Section Title

Himmerod_4

Abtei Himmerod

Ein ehemaliges Kloster, eine besondere Orgel, dazu viel(e) Geschichte(n)

Über fast neun Jahrhunderte haben die Zisterziensermönche das Leben und die Landschaft in der Südeifel geprägt. Seit der Auflösung des Konvents im Oktober 2017 verließen die meisten Mönche das Kloster, nur P. Stephan blieb zurück. Himmerod, gegründet 1135 von Bernhard von Clairvaux, liegt malerisch in einem ruhigen Tal und lädt ein, Spiritualität, Geschichte, Natur und Kultur zu erleben.

Das ehemalige Kloster ist heute eine attraktive Anlaufstelle für Besucher, ausgestattet mit Gastronomie, einem Klosterladen, einer Fischerei und einer Gärtnerei. Übernachtungsmöglichkeiten sind ebenso vorhanden, egal ob für Gruppen, Familien oder Einzelgäste. Die Hauptattraktion ist die imposante Abteikirche mit ihrer berühmten Orgel von Klais aus Bonn. Die 'Alte Mühle', Ende der 1990er Jahre restauriert, beherbergt heute ein Museum, das die Geschichte der Zisterzienser und die Entwicklung von Himmerod präsentiert.

Die regelmäßigen Orgelvorführungen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit und bieten Einblicke in die mehr als 4000 Pfeifen umfassende Orgel sowie interessante Anekdoten über das Leben der Mönche. Ebenfalls herausragend sind die außergewöhnlichen Konzerte in der Abteikirche, angefangen beim Himmeroder Orgelsommer bis hin zu stimmungsvollen Darbietungen in der Advents- und Weihnachtszeit.

Weitere Informationen zur Klosterherberge und zu den aktuellen Konzertterminen finden ihr auf der Webseite des Klosters.

Ort

Weitere Informationen

Adresse
Kloster Himmerod, Himmeroder Straße, Großlittgen, Wittlich-Land, Landkreis Bernkastel-Wittlich, Rheinland-Pfalz, 54534, Deutschland
Telefon