Selbstgemachte Gemüsebrühe: Ein gesunder und nachhaltiger Küchenhelfer

In einer Zeit, in der Nachhaltigkeit und bewusste Ernährung immer mehr an Bedeutung gewinnen, ist die Zubereitung eigener Lebensmittel ein Schritt in die richtige Richtung. Selbstgemachte Gemüsebrühe ist nicht nur eine köstliche Grundlage für Suppen und Saucen, sondern auch eine hervorragende Möglichkeit, übrig gebliebenes oder altes Gemüse sinnvoll zu verwerten. Anstatt Lebensmittelreste wegzuwerfen, könnt ihr diese in eine nahrhafte und aromatische Brühe verwandeln, die Gerichte auf ein neues Level hebt. Hier findet ihr ein einfaches Rezept für selbstgemachte Gemüsebrühe.

Rezept für Selbstgemachte Gemüsebrühe

Zutaten:

  • 1 kg buntes Suppengemüse (Möhren, Sellerie, Lauch, Zwiebeln, etc.)
  • 100 g Salz pro 100 g Gemüse

Zubereitung:

  1. Vorbereitung des Gemüses: Wasche das Gemüse gründlich und schneide es in grobe Stücke. Das erleichtert den nächsten Schritt und stellt sicher, dass das Gemüse frei von Schmutz und Unreinheiten ist.
  2. Zerkleinern und Salzen: Zerkleinere das geschnittene Gemüse in einem Mixer oder mit einem Küchenhobel. Anschließend das zerkleinerte Gemüse in einer Schüssel mit dem Salz vermengen. Das Salz entzieht dem Gemüse Wasser und konserviert es, was für die Haltbarkeit der Brühe essentiell ist.
  3. Trocknen im Backofen: Die salzige Gemüsemischung auf einem Backblech gleichmäßig verteilen und im Backofen bei 90 Grad trocknen. Wichtig ist es, die Mischung jede Stunde umzurühren, um eine gleichmäßige Trocknung zu gewährleisten. Es dauert nun einige Stunden, bis das Gemüse vollständig getrocknet ist. Alternativ kann das Gemüse auch an der Luft getrocknet werden, was etwa 6 Tage dauert. Hierbei sollte die Mischung täglich umgerührt werden, um Schimmelbildung zu vermeiden und eine gleichmäßige Trocknung zu garantieren.
  4. Endverarbeitung: Nach dem Trocknen das getrocknete Gemüse noch einmal gründlich mixen, um eine feine Konsistenz zu erreichen. Anschließend die Brühenmischung in luftdichte Behälter abfüllen. So ist die selbstgemachte Gemüsebrühe fertig für die Verwendung in zahlreichen Rezepten oder als wärmende Suppe.

Die Vorteile selbstgemachter Gemüsebrühe

Selbstgemachte Gemüsebrühe übertrifft industriell hergestellte Produkte nicht nur im Geschmack, sondern auch in Sachen Gesundheit und Umweltfreundlichkeit. Durch die Verwendung von frischem und übrig gebliebenem Gemüse tragen wir aktiv zur Reduzierung von Lebensmittelabfall bei. Zudem haben wir die volle Kontrolle über die Zutaten und vermeiden unerwünschte Zusatzstoffe und Konservierungsmittel.

Egal ob als Basis für Suppen, zum Verfeinern von Saucen oder einfach pur als wärmende Brühe – mit diesem Rezept für selbstgemachte Gemüsebrühe setzen wir auf Geschmack, Gesundheit und Nachhaltigkeit in der Küche. Probieret es aus und überzeugt euch selbst von der Einfachheit und den Vorzügen hausgemachter Brühe.